Chevrolet F-Body Trommelbremsen Montageanleitung


Anleitung wie Trommelbremsen am einfachsten zusammenmontiert werden. Als Beispiel dienen die Hinteachsbremstrommel eines 68er Chevrolet Camaro. Die Anleitung kann aber auch für viele andere F-Bodys, Chevrolet, Pontiac, Buick und Oldsmobile Fahrzeuge verwendet werden, da bei diesen Modellen die selben oder ähnlichen Trommelbremsen verbaut wurden.

Los gehts…

  1. Teile für rechte und linke Seite sortieren und auslegen.
    Gewisse Bremsteile sind Farb codiert, dann gilt rot für die Beifahrerseite und blau für die Fahrerseite.
  2. Bremsbacken mit Nachsteller und Feder zusammensetzen. Bremsbacken mit den kurzen Beläge nach vorne, Bremsbacken mit den langen Beläge nach hinten und den Nachsteller mit Stern nach hinten. Der Nachsteller für die linke Seite/Fahrerseite ist innen mit einem „L“ gekenntzeichnet und hat ein normales Rechtsgewinde.
  3. Handbremsarm einhängen.
  4. Die zusammengesetzten Bremsbacken mit dem linken Haltepin und Federn installieren. Die Pins für F-Bodys sind mit einem „2“ gekenzeichnet.
  5. Nun den Nachstellarm mit Pin und Feder montieren.
  6. Jetzt die Handbremsstrebe einhängen. Die breitere Öffnung kommt nach hinten und hält Bremsbacke und Handbremsarm zusammen, die Feder kommt noch vorne über der schmaleren Öffnung.
  7. Nun die Führungsplatte und den Bremsbackenhalter einhängen. Zuerst am Rückstellerarm einhängen und dann über den oberen Stift.
  8. Jetzt die linke Rückhaltefeder in der Bremsbacke einhängen und ebenfalls über den oberen Stift spannen und einhängen. Am besten einen T-Hacken oder eine Federzange zum Spannen benützen.
  9. Dann die rechte Feder einhängen wie in Schritt 8. Am Schluss noch die  kleine Feder zwischen Nachstellarm und Bremsbacke einhängen.
  10. Und so sollte es nun aussehen.
  11. Wenn alles richtig gemacht wurde, sollte der Nachstellarm auf dem Stern der Nachstellschraube anliegen. Die Nachstellschraube sollte sich nur nach links drehen lassen und dabei klicken. Ist das nicht der Fall, dann stimmt was nicht oder der Nachstellarm ist verbogen.
  12. Das selbe Spiel wird nun auf der Beifahrerseite gemacht.
  13. Die Nachstellschraube kann jetzt auf beiden Seiten aufgedreht werden, so dass sich die Trommel ohne Widerstand über die Bremsbacken schieben lässt, diese dürfen die Trommel nicht berühren.
  14. Jetzt können die Räder wieder montiert und angezogen werden.
  15. Durch die untere kleine Öffnung auf der hinteren Seite der Trommelbremse kommt man mit einem Schraubenzieher an die Nachstellschraube ran um die Bremsbacken einzustellen. Am einfachsten geht es aber,  wenn man das Einstellen dem automatischen Nachsteller überlässt.
  16. Hinterachse weiterhin auf den Unterstellböcken lassen, so dass beide Räder in der Luft sind. Motor starten, Rückwärtsgang einlegen und mehrmals stark Bremsen, dabei stellt sich der automatische Nachsteller ein. Bei jedem Bremsen stellt der Nachstellarm die Nachstellschraube nach, bis der Abstand stimmt. Wieviel mal gebremst werdern muss, hängt ab wie weit die Nachstellschraube vorhin herausgedreht wurde. Natürlich kann man den Nachsteller auch von Hand einstellen. Dabei wird solange aufgedreht bis man ein leichtes Schleifen der Bremsenbacken feststellt beim drehen der Räder, danach den Nachsteller wieder zurückdrehen bis sich das Rad wieder frei drehen lässt.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*